Seit 1992 Afrikahilfe durch den Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V.

NEUIGKEITEN / NACHRICHTEN AUS DEM VEREIN:
1.Neue » Nothungerhilfe 2020 wegen den Folgen der Corona-Pandemie
2.Bericht zur » Projektreise 2019.
3.Übersicht » Termine 2020 MIT ÄNDERUNGEN / ABSAGEN WEGEN DER AKTUELLEN CORONA-PANDEMIE
4.Weihnachten 2019 : Auszug aus unserem » Weihnachtsrundbrief 2019.
5.Übersicht » Termine 2019
6.Weihnachten 2018 : Auszug aus unserem » Weihnachtsrundbrief 2018.
7.Hungerhilfe-Aktion 2017: » Spendenaufruf wegen Dürre und Hunger in Kenia. Bericht auf unserer Archivseite für 2017!
8.Länderinformationen über » Kenia und unsere Projekte

SPENDEN AUCH SIE, UM HILFSBEDÜRFTIGEN MENSCHEN IN AFRIKA ZU HELFEN! VIELEN DANK FÜR IHRE SPENDE MIT DER SIE DIE NOT ANDERER LINDERN HELFEN!

Nothunger-Soforthilfe Juni 2020: Verteilung von Nahrungsmittel-Hilfspaketen an hilfsbedürftige Personen

Neue Nothungerhilfe wegen Pandemie : Bevölkerung in Ostafrika leidet ebenfalls stark unter dem Corona-Virus

Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. — Unter Verwendung von Materialien aus unserem Rundbrief Pfingsten 2020. Modifizierte Version vom 20.06.2020.

AKTUELLE PANDEMIESITUATION:

WIE AUCH IN Europa mussten die Regierungen vieler afrikanischer Staaten, so auch Kenia, seit Mitte März mit zahlreichen Maßnahmen das öffentliche Leben stark einschränken. Große Teile der Wirtschaft liegen bereits lahm. Schulen und Universitäten wurden, wie bei uns, geschlossen, zahlreiche Versammlungen untersagt. Dies gilt auch für Gottesdienste und Gebete in Kirchen und Moscheen. Im ausschließlich privaten öffentlichen Nahverkehr dürfen Busfahrer nur noch halb so viele Passagiere mitnehmen. Das Tragen von Mundschutz in Supermärkten und an öffentlichen Plätzen ist Pflicht. Es gilt ein nächtliches Ausgangsverbot. Zum Gesundheitsschutz wird die Einhaltung der Maßnahmen durch die Sicherheitskräfte genauestens und streng kontrolliert.
Mangels wirtschaftlicher Unterstützung durch den Staat besteht eine große Sorge darin, wie die Menschen durch die Wirtschaftskrise kommen. Mögliche, angekündigte Steuererleichterungen helfen denen nicht, die wenig bis nichts verdienen und ums tägliche Überleben kämpfen. Hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie ist für die Situation in Kenia und anderen afrikanischen Ländern nicht nur entscheidend, dass das Gesundheitssystem einem größeren Covid19-Ausbruch nicht gewachsen wäre, sondern auch, dass die allermeisten Menschen keine Reserven haben und hungern. Die Betroffenen sterben entkräftet, ohne dass die Öffentlichkeit hiervon Notiz nimmt.

Einige unterstützte Personen und Helfer (links), Schwester mit Nahrungsmittel-Hilfe des Vereins (rechts).

NEUE NOTHUNGER-SOFORTHILFE DES VEREINS — SPENDENAUFRUF

DESHALB HAT DER Verein beschlossen, im Rahmen unserer Möglichkeiten solidarisch SOFORTHILFE FÜR 40 FAMILIEN mit jeweils mindestens acht Familienmitgliedern bei dem Waisenkinder-Projekt in Baharini zu leisten, mit dem wir schon zusammenarbeiten. Jede der bisher vierzig Familien hat nunmehr ein größeres Nahrungsmittelpaket und Hygieneartikel als Spende erhalten.
Für die von Hunger betroffenen Empfänger der Nothilfe wird sich dadurch die Lebenssituation in dieser schwierigen Zeit etwas verbessern, wobei die Hilfe wieder vor Ort durch die mit uns zusammenarbeitenden Schwestern in Baharini verteilt wurde.
Um die Nothilfe zu finanzieren und weitere Hilfen zu ermöglichen und auch weitere Personen damit zu erreichen, sind wir auf Ihre Spenden dringend angewiesen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Nothilfe entsprechend unterstützen würden. Die für eine Überweisung erforderlichen Informationen haben wir auf der folgenden, unter dem Link "Jetzt bitte spenden!" erreichbaren Seite zusammengefaßt. Damit Ihre Zahlung wie beschrieben zweckgebunden eingesetzt werden kann, vermerken Sie hierzu im Betreff Ihrer Überweisung bitte das Stichwort "Nothungerhilfe". Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

    » Jetzt bitte spenden!

Nothunger-Soforthilfe: Einige der verteilten Nahrungsmittel

Weitere Projektförderungen 2020

Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. Modifizierter Auszug aus unserem Rundbrief Pfingsten 2020. Internetversion zuerst vöffentlicht am 30.05.2020.

Übersicht: Zahl aktueller Projekte


Dorfbewohner (rechts) mit seinem Enkel.

Lage des geplanten Brunnens
NEBEN DER NOTHUNGERHILFE fördert unser Verein in diesem Jahr wieder 7 Projekte für Bildungszwecke, 6 Projekte für Gesundheit, Erziehung und Soziales sowie 5 Nothilfeprojekte. Das Gesamtvolumen stellt eine große Herausforderung für unseren kleinen Verein dar, etwas, das nur dank unserer treuen Spenderinnen und Spender möglich ist. Der Projektkoordinator des Vereins konnte sich bei seinem diesjährigen Besuch davon überzeugen, dass alle finanziellen Mittel vor Ort ordnungsgemäß und sehr erfolgreich eingesetzt werden.

Neu: Geplantes Tiefbrunnenprojekt bei Baharini

Anlässlich des Besuchs unseres Projektkoordinators in Baharini im Februar diesen Jahres wurde dieser von den Schwestern des Baharini-Waisenkinder-Projekts auf das kleine Anwesen eines in der Nähe wohnenden Dorfbewohners und seinem Enkel geführt.
Es stellte sich heraus, dass das Gelände für eine Wassertiefbohrung geeignet ist, da sich im Untergrund genügend Süßwasser befindet. Unser Verein will dieses Projekt im nächsten Jahr finanzieren, da nicht nur der Grundstückseigentümer, sondern die ganze Dorfgemeinschaft von diesem Projekt profitieren können.
Die Organisation des Genehmigungsverfahrens, die Begleitung und Abnahme der Bohrarbeiten werden von den Schwestern in Baharini übernommen, von denen auch die Bohrfirma beauftragt wird. Der genannte Dorfbewohner und sein Enkel werden den Transport der Baumaterialien und die Verpflegung der Helfer vor Ort sowie den Transport der solarbetriebenen Pumpe aus Malindi und alle anderen manuellen Arbeiten übernehmen.
Dieses Projekt der Wasserversorgung vor Ort stellt für die Bewohner eine große existentielle Hilfe dar, denn Wasser ist Leben.

Weihnachten 2019 — Spendenaufruf

Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. Auszug aus unserem Rundbrief Weihnachten 2019. Internetversion zuerst vöffentlicht am 04.12.2019.


Neues Wildbienen-Projekt (links Bienenkästen) und vom Verein unterstützte Tropfbewässerung bei Doldol / Kenia

Liebe Freundinnen und Freunde
unseres Kenia-Förderkreises!

Das Berufungswort Gutes zu tun und mit anderen teilen vergesst nicht; denn solche Opfer gefallen Gott (Hebr. 13,16) begleitet uns seit den Anfängen unseres Vereins. Was Sie mit uns großzügig teilen, hilft auf vielfältige Weise armen und hilfsbedürftigen Menschen in Kenia.

Gerade die junge Generation in Kenia hat wenig Perspektiven und braucht unsere Hilfe. Mit Ihrer Unterstützung können wir den Schulbesuch ermöglichen und damit gemeinsam den "Teufelskreis der Armut" durchbrechen. Bildung ist ein Schlüssel, ein möglicher Weg aus der Armut heraus in eine gewisse Selbständigkeit. Daher möchten wir es 136 jungen Menschen ermöglichen, weiterhin eine Ausbildung zu absolvieren oder zu studieren. Die Möglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss eines Studiums oder Colleges eine Anstellung zu finden und somit ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen, sind in Kenia durchaus gegeben. Eine qualifizierte Ausbildung erhöht diese Chancen signifikant. Dank einer guten Ausbildung kann nicht nur die finanzielle Situation des Einzelnen gesichert werden, sondern häufig auch die seiner Geschwister und sonstigen Angehörigen.

Nicht vergessen möchte ich gegen Ende des Jahres Ihnen allen zu danken für Ihr Teilen, Ihr Anteilnehmen, Ihr Vertrauen in unsere Arbeit in Kenia. Wir bleiben darauf angewiesen.

Eine für Sie friedliche und schöne Advents- und Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen mit Vereinsvorstand
Ihr
Projektkoordinator und das Büro des Vereins


Rückblick Afrika-Fest 2018

Büro des Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. Veröffentlicht am 14.12.2018.
Einen Rückblick zum Afrika-Fest 2018 mit einigen dort aufgenommenen Bildern finden Sie auf unseren Archivseiten unter dem folgenden Link:

   » Bildimpressionen vom Afrikafest 2018 (auf unserer Archivseite).
     


Hungerhilfe-Aktion 2017

Büro des Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. Erstveröffentlichung am 20.04.2017.

INFORMATIONEN ZUR HUNGERHILFEAKTION, die der Verein in 2017 wegen der Dürre organisiert und durchgeführt hatte, können unter dem folgenden Link nachgelesen werden:

   » Spendenaufruf wegen Dürre und Hunger in Kenia. Bericht auf unserer Archivseite für 2017!
   


Bildimpressionen vom Afrikafest 2017: 25 Jahre Afrikahilfe Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V.

DEN BERICHT zu unserem Jubiläumsfest können Sie gerne auf unserer Archivseite nachlesen:

   » Impressionen zum Afrikafest 2017 und zum 25-jährigen Vereinsjubiläum.
     


Engagement ohne Grenzen

Besuch von Vereinsmitgliedern 1995 in Embu, Kenya.
Besuch von Vereinsmitgliedern 1995 in Embu, Kenya.
Vom Verein unterstützte Gruppe von Aidswaisenkindern in Baharini, Kenya.
Vom Verein unterstützte Gruppe von Aidswaisenkindern in Baharini, Kenya.
Aidswaisen, die bei ihrer Großmutter leben.
Aidswaisen, die bei ihrer Großmutter leben.
 
Aidswaisen in Baharini, Kenya.
Aidswaisen in Baharini, Kenya.
 

DER FÖRDERKREIS KENIA FREUDENSTADT E.V. wurde als ökumenische Initiative im Jahr 1992 gegründet mit dem Ziel der Förderung von Hilfsprojekten in Kenia.

Die Hauptziele des Förderkreises sind:
  • Übernahme von Schulpatenschaften für förderungswürdige, jedoch mittellose Schüler und Schülerinnen
  • Unterstützung von Schulen mit Materialhilfe für den Schulbau und für fehlende Lehr- und Lernmittel
  • Erziehung, Ausbildung, sozialdiakonische und medizinische Hilfe für AIDS-Waisen und Straßenkinder, deren Eltern an Aids verstorben sind
  • Unterstützung von Familien z.B. bei Verlust der Ernte durch Naturkatastrophen wie Dürre oder Überschwemmungen
  • Hilfe bei der medizinischen Grundversorgung der Bevölkerung im ländlichen Raum durch Medikamentenspenden (Impfseren, antiretrovirale Tabletten zur HIV/AIDS-Behandlung etc.)
  • Unterstützung bei der Errichtung von manuellen Kleinbewässerungsanlagen für den Gemüseanbau, Ausbildung von Kleinbauern
  • Förderung von missionarisch-sozialdiakonischen Aufgaben lokaler Kirchengemeinden ohne Berücksichtigung der jeweiligen Konfession.
Vorgeschichte des Vereins

Der Verein geht zurück auf einen im Rahmen der Württembergischen Evangelischen Landeskirche schon seit den siebziger Jahren zum Teil ehrenamtlich, zum Teil über einige beteiligte Mitarbeiter landeskirchlicher Institutionen auch offiziell agierenden Freundeskreis. Dieser hatte in Zusammenarbeit mit kenianischen Partnern sozialkaritative Unterstützung in Ostafrika geleistet und war über entsprechende Austauschprogramme im Rahmen der entwicklungsbezogenen Bildungsarbeit der Kirche an der Gewinnung und Förderung von kompetenten Mitarbeitern und Unterstützern über die seinerzeit durchgeführte Pflege von Kontakten und Verbindungen zum kenianischen YMCA (d.h. CVJM) und zu christlichen Gemeinden unterschiedlicher Konfession in Kenia beteiligt.

Zur Arbeit des Vereins
Bewegt durch die Armut, unter der vor allem Kinder in dem ostafrikanischen Land zu leiden haben, wurde aus diesem Kreis im Jahre 1992 der Verein gegründet, welcher durch seinen selbstlosen Einsatz und mit vorbildlichen Hilfsprojekten das Ziel hat, vor Ort zu helfen, wo Hilfe am nötigsten ist.

Besonders schwer haben es Kinder (1,2 Mio.), deren Eltern an Aids gestorben sind. Allein in Kenia müssen ca. 90.000 Aidswaisen auf der Straße leben. Die anderen können kaum von ihren Eltern ernährt, geschweige denn in eine Schule geschickt werden. Betroffenheit allein reicht nicht aus, um den Menschen zu helfen. Viele Mitglieder des Förderkreises Kenia e.V. hatten schon vor Ort in Kenia Kontakte geknüpft, als man über die gleichen Interessen Anfang der 1990er Jahre zusammenfand. Es wurden Ideen entwickelt, und im Jahr 1992 erfolgte die offizielle Gründung des Förderkreis Kenia e.V. in Freudenstadt (Namensänderung in 2015 zu Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V.) mit dem Ziel, die menschenunwürdigen Lebensbedingungen vieler Kinder in Kenia im Rahmen der bescheidenen Möglichkeiten des Vereins zu verbessern. Durch den unermüdlichen Einsatz der ausschließlich ehrenamtlich tätigen Mitglieder, derzeit 83 an der Zahl, gelang es dem gemeinnützig eingetragenen Verein seit Gründung mit einer finanziellen Beteiligung von mehr als EURO 200.000 (Stand 2009) wichtige und sinnvolle Kleinprojekte ins Leben zu rufen, umzusetzen und laufend zu unterstützen.

Schulpatenschaften
Für uns Europäer ist es selbstverständlich, daß unsere Kinder eine entsprechende Schulausbildung genießen können — ohne dafür bezahlen zu müssen. In Kenia ist das nicht uneingeschränkt der Fall. Während die Grundschulausbildung im Wesentlichen kostenlos geworden ist, fallen sowohl für Lehr- und Lernmittel wie auch für höhere Klassen und die in manchen Gegenden alleine zumutbaren, nichtöffentlichen Schulen Schulgeld an, eine Summe, die sich gerade im ländlichen Raum kaum eine Familie leisten kann. So ist eines der wichtigen Projekte des Vereins die Förderung der Schulausbildung durch Übernahme von Schulpatenschaften — eine Investition in die Zukunft. Die Schulabgänger können einen Beruf erlernen und dadurch später selbst ihre Familien unterstützen. Diese Förderung der Schulbildung stellt daher eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe dar.

Vollständige Verteilung der Spendengelder

  • Der finanzielle Aufwand für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit des Vereins wird nicht aus Spenden, sondern ausschließlich aus den Mitgliedsbeiträgen bestritten.
  • Eingehende Spenden werden ohne Abzug zu 100% an die Hilfsprojekte weitergeleitet.

Daß die Spendengelder, die vom Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. mühselig zusammengetragen werden, auch wirklich zu 100% die geförderten Projekte erreichen, dafür sorgen die Vertrauensleute des Vereins vor Ort, stellvertretend hier die Leitung der Anglikanischen Kirche in Embu am Fuße des Mt. Kenya, Mitarbeiter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Kenia sowie der Katholischen Kirche in Hola und in Mpeketoni/Baharini, wo man mit Franziskanern und Ordensschwestern zusammenarbeitet.

Zukunft der Projekte — Öffentlichkeitsarbeit des Vereins
Die Zukunft der Projekte hängt entscheidend von der finanziellen Unterstützung ab.
Deshalb geht der Förderkreis immer wieder mit

  • Informationsständen, beispielsweise beim Afrikafest in Freudenstadt, und
  • Dia- und Multimediavorträgen sowie einem
  • zwei Mal jährlich erscheinenden Rundbrief (Ostern und Weihnachten)

an die Öffentlichkeit und sucht Menschen, die bereit sind, mit Mitmenschen auf einem anderen Kontinent ein wenig zu teilen. Uns geht es gut, und für andere ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben. Es braucht nicht viel zum Glück, und wer einmal ein strahlendes Lächeln aus dankbaren Kinderaugen empfangen hat, kann verstehen, daß sich der Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V. für diese Sache einsetzt.

Mitglied werden
Falls Sie dem Verein beitreten wollen, können Sie uns gerne das Beitrittsformular ausgefüllt auf dem Postweg zukommen lassen. Das Formular können Sie über den folgenden Link downloaden und bei sich ausdrucken. Bitte füllen Sie alle benötigten Felder vollständig aus, damit wir Ihren Beitrittsantrag bearbeiten können:
   » Beitrittsformular als Worddokument
   » Beitrittsformular als PDF-Dokument
Sie können auch gerne unseren Informationsfolder herunterladen und ausdrucken, welcher die Informationen zu unserem Verein in Kurzform zusammenfaßt und ebenfalls ein Beitrittsformular enthält:
   » Informationsfolder als PDF-Dokument
Die Vereinssatzung wird Ihnen auf Anfrage von der Geschäftsstelle gerne zugesandt.

Wir würden uns freuen, Sie als neues Mitglied begrüßen zu können!

Unterstützung durch Spenden
Auch wenn Sie noch nicht Mitglied werden wollen, können Sie unsere Arbeit in Kenia durch Spenden unterstützen. Unser Spendenkonto (neue Kontonummer ab dem 24.10.2009) können Sie dem Impressum dieser Webseite entnehmen. Falls Sie uns zusätzlich Ihre Kontaktdaten mitteilen, können wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen. Details teilen wir Ihnen gerne mit.
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung!

Weiterführende Informationen
Weiterführende Informationen können bei der Geschäftsstelle des Vereins bezogen werden. Sie können uns hierzu auch gerne eine E-Mail schreiben. Die hierzu nötigen Informationen haben wir unter dem folgenden Link für Sie zusammengefaßt (anklicken, um zur E-Mail-Seite des Vereins zu gelangen):
   » E-Mail an die Geschäftsstelle senden (Vereinsbüro)
Die Postanschrift des Vereins kann dem Impressum entnommen werden.



All rights reserved / Tous droits réservés / Alle Rechte vorbehalten
» Top

» Startseite


Förderkreis Kenia Freudenstadt e.V.; E-Mail der Geschäftsstelle: foerderkreis.kenya.freudenstadt@web.de